Willkommen auf der Homepage des MECF!

Liebe Besucherinnen und Besucher

Peter, der Sohn des Katzenbach-Bauern, wurde bereits in frühester Kindheit vom unheilbaren Eisenbahnvirus infiziert. Er sitzt oft unter der grossen Linde vor dem elterlichen Bauernhof und schaut den unterhalb vorbeibrausenden Zügen auf dem Weg über den Berg in den Süden nach. Gerne würde er selber zuvorderst auf dem Führerstand sitzen und die schweren Züge über die steilen Rampen dirigieren. Entdecken Sie die Welt von Peter im Clublokal des MECF. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Tag der Modelleisenbahn: Am Freitag, 2. Dezember 2016  öffnen wir im Rahmen des internationel Tages der Modelleisenbahn die Türen für das interessierte Publikum.

Wir treffen uns jeden Mittwoch ab 19:30 Uhr im Clublokal an der Grundstrasse 7 in Flawil zum Weiterbau an der Clubanlage und anschliessendem Höck in unserem Beizli "Zum Goldenen Schienennagel". Auf Voranmeldung (über das Kontaktformular) zeigen wir die Anlage gerne in Betrieb.

Wir wünschen Ihnen viel Spass auf Ihrer Entdeckungsreise in Peters Welt.

Ihr MECF-Team

 

titleimage

 

Aktuelles:

divider

Bahnhofsdurchsagen: Dispras

November 2016

Wer kennte sie nicht, die freundliche Stimme aus den Lautsprechern am Bahnhof. Von den meisten kaum beachtet, werden die ankommenden Züge vom Dispras (Digitales Sprach Ansage System) automatisch und präzise ausgerufen.

Weiter lesen...
divider

Clubreise 2016 - Abschied von der Gotthard-Bergstrecke

November 2016

Auf unserer diesjährigen Clubreise reisten wir ins Tessin. Wir wollten die Gotthard-Bergstrecke vor der definitiven Inbetriebnahme des Basistunnels nochmals bei Vollbetrieb mit den klassischen IR-Zügen und den schweren Güterzügen erleben. So machte sich am Samstagmorgen, 17. September 2016, eine kleine Gruppe auf den Weg Richtung Sonnenstube. Die Reise führte uns jedoch nicht direkt ins Tessin.

Weiter lesen...
divider

Onkel Max und sein unvergessliches Erlebnis

Juni 2016

Wohin die Liebe fällt! Onkel Max denkt oft und gerne an die 80er Jahre zurück, genau genommen an das Jahr 1988, in dem er seine wohl emotionalste Bahnreise erlebte. Das war zwei Jahre, nachdem er seine jetzige Frau Rosa kennenlernte und sie kurz darauf beschlossen, zu heiraten. Das Ja-Wort gaben sie sich vor dem Traualtar der berühmten Kirche von Burgfelden. Nicht schlecht staunten sie, als beim Auszug aus der Kirche nicht nur der Frauenverein, dessen Präsidentin seine Frau Rosa war, sondern auch seine Kollegen mit Bähnlerhut und Abfahrtskelle Spalier standen.

Weiter lesen...
divider

Mit Onkel Max und Peter nach Hamburg

November 2015

Peter kann es noch kaum fassen. Er wurde von Onkel Max ins Miniatur Wunderland eingeladen. Nach den gemeinsamen Ausflügen in und um Burgfelden führt die Reise nun endlich nach Hamburg. Als eingefleischte Bähnler planen sie die Anreise natürlich mit dem CityNightLine.

Weiter lesen...
divider