Willkommen auf der Homepage des MECF!

Liebe Besucherinnen und Besucher

Peter, der Sohn des Katzenbach-Bauern, wurde bereits in frühester Kindheit vom unheilbaren Eisenbahnvirus infiziert. Er sitzt oft unter der grossen Linde vor dem elterlichen Bauernhof und schaut den unterhalb vorbeibrausenden Zügen auf dem Weg über den Berg in den Süden nach. Gerne würde er selber zuvorderst auf dem Führerstand sitzen und die schweren Züge über die steilen Rampen dirigieren. Entdecken Sie die Welt von Peter im Clublokal des MECF. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Wir treffen uns jeden Mittwoch ab 19:30 Uhr im Clublokal an der Grundstrasse 7 in Flawil zum Weiterbau an der Clubanlage und anschliessendem Höck in unserem Beizli "Zum Goldenen Schienennagel". Die Anlage ist jeden ersten Mittwoch im Monat in Betrieb.

Wir wünschen Ihnen viel Spass auf Ihrer Entdeckungsreise in Peters Welt.

Ihr MECF-Team

 

titleimage

 

Aktuelles:

divider

Mit Onkel Max und Peter nach Hamburg

November 2015

Peter kann es noch kaum fassen. Er wurde von Onkel Max ins Miniatur Wunderland eingeladen. Nach den gemeinsamen Ausflügen in und um Burgfelden führt die Reise nun endlich nach Hamburg. Als eingefleischte Bähnler planen sie die Anreise natürlich mit dem CityNightLine.

Weiter lesen...
divider

Weichenlaternen

Oktober 2015

Die Dienststation "Katzenbach" wird mit einem Stellwerk des Typs Domino 55 ohne Zwergsignale gesteuert. Zur Anzeige des Fahrweges bei Weichen dienen in solchen Fällen Weichenlaternen, wie man sie von früher kannte. Heutzutage werden sie aber immer mehr von Zwergsignalen verdrängt.

Weiter lesen...
divider

MECF auf Reisen - Käserberg 2015

Oktober 2015

Alle Jahre wieder …

…geht der MECF auf Reisen. Dieses Mal führte uns die Reise auf den Käserberg und auf Neuenburger- und Bielersee.

Weiter lesen...
divider

Führerstand

März 2015

Als vor einigen Jahren in unserem Club die ersten Bilder aus dem Kamerawagen auf dem Bildschirm vor dem originalen Führerpult erschienen, fühlte sich der Hobby-Lokführer wie auf einer „richtigen“ Lokomotive (Beschreibung Führerstandssimulator). Der Führerpult stammte aus einem auf den Abbruch harrenden DZt Steuerwagen. Die Steuerung zur Simulation des Fahrverhaltens war das Resultat von Christians Semesterarbeit an der Hochschule Winterthur. Gemäss Kilometerzähler des Original-Geschwindigkeitsmesser sind mittlerweile über 10‘000 km gefahren worden, was auf der Modelleisenbahn beachtlichen 120 km entspricht!

Weiter lesen...
divider